Aktuelles
05.10.2017

Erfolgreiche Doppel- und Mixed-Meisterschaften beim SVH

Die Endspielteilnehmer v.l.n.r. Steffi Bühler, Arjuna Gesenhaus, Mona Sauter, Marion Sigg, Fabian Bodenmüller, Claudia Schneider, Berthold Dobelmann, Hannah Motz, Ede Schwägele. Vorne: Maskottchen Hannah Bühler und Paul Groseker. Es fehlt: Joachim Fal
Die Endspielteilnehmer v.l.n.r. Steffi Bühler, Arjuna Gesenhaus, Mona Sauter, Marion Sigg, Fabian Bodenmüller, Claudia Schneider, Berthold Dobelmann, Hannah Motz, Ede Schwägele. Vorne: Maskottchen Hannah Bühler und Paul Groseker. Es fehlt: Joachim Fal

Trotz widrigen Wetterverhältnissen konnten die Doppel- und Mixed-Meisterschaften im September beim SVH wie gewünscht durchgeführt werden. Im Damen-, Herrendoppel und Mixed gingen insgesamt 22 Paarungen an den Start.

 

Im Damendoppel waren sechs Doppel gemeldet. Erfreulich war, dass hier alle Altersklassen vertreten waren. So standen sich z.B. Ruth Groseker/Dagmar Motz als ältestes Doppel und Leonie/Verena Weis als jüngstes Doppel gegenüber. In zwei Gruppen zu drei Teams wurden die Endspielteilnehmer ausgespielt. In Gruppe 1 setzten sich Claudia Schneider und Hannah Motz klar durch. In Gruppe 2 verloren Marion Sigg/Mona Sauter und Loenie und Verena Weis je ein Spiel. Aufgrund des besseren Spielverhältnisses konnten sich dann Sigg/Sauter für das Finale qualifizieren. Dort gewannen Sie dann mit 6:3 und 6:3 gegen C.Schneider/H.Motz und sicherten sich ihren ersten gemeinsamen Titel im Damendoppel.

 

Im Herrendoppel waren elf Teams am Start. Eingeteilt in drei Gruppen wurde um die Halbfinalteilnahme gekämpft. Für das Halbfinale konnten sich schlussendlich Joachim Falter/Ede Schwägele, Fabian Bodenmüller/Felix Groseker, Stefan Voigt/Eugen Ringer und Berthold Dobelmann/Paul Groseker qualifizieren. Im ersten Halbfinale setzen sich Falter/Schwägele gegen Bodenmüller/F.Groseker mit 6:3 und 6:3 durch. Das zweite Halbfinale zwischen Voigt/Ringer und Dobelmann/P.Groseker wurde erst im dritten Satz mit 6:2 für Dobelmann/P.Groseker entschieden. Das Finale dominierten dann im ersten Satz Dobelmann/P.Groseker gegen Falter/Schwägele und gewannen diesen klar. Im zweiten Satz wurde es dann nochmals richtig eng aber Dobelmann/P.Groseker gaben nicht nach und gewannen mit 6:4. Nach einigen Anläufen war dies ihr ersten gemeinsamer Titel, der natürlich gebührend gefeiert wurde.

 

Im Mixed kämpften fünf Paarungen um den Sieg. In einer Gruppe spielte Jeder gegen Jeden. Hier konnten sich dann Arjuna Gesenhaus und Steffi Bühler gegen Fabian Bodenmüller und Marion Sigg durchsetzen. Auch für Gesenhaus/Bühler war es der erste gemeinsame Titel.



1 | 2 | 3 | 4 | | »
Momentaufnahmen